Forschungsseminar Home

Weiterführende Methoden der Regelungstechnik

Allgemeine Informationen

Im Sommersemester 2019 bietet das Fachgebiet Regelungstechnik und Mechatronik zum achten Mal das Forschungsseminar “Weiterführende Methoden der Regelungstechnik” für alle interessierten Zuhörer an. Dabei werden verschiedene regelungstechnische Methoden vorgestellt, die in den Vorlesungen nicht behandelt werden können.

Die Einführungsveranstaltung am 18.04.2019 findet um 13:30 Uhr in Raum S3|06-053 statt. Sie ist verpflichtend für alle, die im Rahmen des Seminars eine Prüfung ablegen wollen.

Alle weiteren Vortragsveranstaltungen finden donnerstags zu den unten genannten Terminen von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr in den angegebenen Räumen statt..

Datum Thema Vortragender Raum
18.04.2019
Einführung und Organisatorisches;
Geometrische Methoden für die Regelung linearer Systeme
Jonathan Hermann, M.Sc. S3|06-053
25.04.2019 Extremum Seeking Control Patrick Vogt, M.Sc. S3|10-406A
02.05.2019
Weiterführende Verfahren zur Identifikation dynamischer Systeme Marcel Bonnert, M.Sc. S3|10-406A
09.05.2019
Zustandsschätzung und Beobachtbarkeitsanalyse von nichtlinearen Systemen Bastian Ritter, M.Sc. S3|06-052
16.05.2019 Modellprädiktive Regelung Jonas Schiller, M.Sc. S3|06-051
23.05.2019 Einteilung der Themen für die Ausarbeitungen   S3|06-052

Informationen für Studierende

Studierende können im Rahmen des Seminars eine Prüfung ablegen und erhalten dafür 5 CP.

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt in TUCaN.

Um eine Zulassung zur Prüfung zu erhalten, ist die Anwesenheit bei allen Seminarterminen erforderlich.

Die Prüfung besteht aus einer Ausarbeitung im Stil eines wissenschaftlichen Zeitschriftenbeitrags. Die Themenstellungen und der genaue Ablauf werden am 23.05.2019 bekannt gegeben.

Der erfolgreiche Besuch der Veranstaltungen Mehrgrößenreglerentwurf im Zustandsraum und Systemdynamik und Regelungstechnik III ist wünschenswert.

Informationen zur Prüfung

  • Es ist eine wissenschaftliche Ausarbeitung mit Latex und der ieeeconf.cls zu erstellen.
  • Die Abgabe der Ausarbeitungen erfolgt Anfang August
  • Die Prüfungsgespräche finden Mitte August statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.
  • Die Ausarbeitung umfasst maximal 6 Seiten und wird in Deutsch oder Englisch verfasst.
  • Die Ausarbeitung entspricht dem Aufbau einer wissenschaftlichen Veröffentlichung und erfüllt die Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens.