Matthias Singer, Home

Dr.-Ing. Matthias Singer

Arbeitsgebiet(e)

  • Entwicklung und Adaption von Methoden zur Synthese von Regelungen für funkbasierte dynamische Systeme

Publications

Exportieren als [feed] Atom [feed] RSS 1.0 [feed] RSS 2.0
Gruppiere nach: Publikationsjahr | Typ des Eintrags | Keine Gruppierung
Springe zu: 2015 | 2012
Anzahl der Einträge: 2.

2015

Singer, Matthias (2015):
Entwicklung und Adaption von Methoden zur Synthese von Regelungen für funkbasierte dynamische Systeme.
Berlin, epubli, TU Darmstadt, ISBN 978-3-7375-5339-1,
[Dissertation]

2012

Singer, Matthias ; Konigorski, Ulrich (2012):
Netzwerkbasierte Regelung bei zeitvarianten Verzögerungen und zufälligen Paketausfällen.
In: AUTOMATION 2012. 13. Branchentreff der Mess- und Automatisierungstechnik., Düsseldorf, VDI Verlag, [Buchkapitel]

Diese Liste wurde am Fri Sep 13 05:28:53 2019 CEST generiert.

zur Liste

Forschungsthema

Strukturbild zur Funkübertragung von Messwerten im geschlossenen Regelkreis
Strukturbild zur Funkübertragung von Messwerten im geschlossenen Regelkreis

Das Forschungsfeld Networked Control Systems beschreibt die Regelung technischer Prozesse über Datennetzwerke, Bussysteme und Funkstrecken. Oftmals leitet sich die Motivation für diese Kommunikationswege aus einem gegenüber konventioneller Mess- und Stellsignalübertragung geringerem Verkabelungs- und Installationsaufwand oder neuen konstruktiven Freiheiten ab (z. B. Messwertnahme auf rotierenden Bauteilen und Übertragung per Funk zum Regler). Nachteilig sind allerdings die durch die Verwendung oben genannter Systeme in die Regelstrecke eingebrachten Übertragungseffekte. Im Wesentlichen sind dies variable Paketverzögerungen und zufällige Paketausfälle.

Im Rahmen der Forschung am rtm wird insbesondere der Einsatz von Funkübertragungssystemen mit stochastischem Übertragungsverhalten innerhalb geschlossener Regelkreisen untersucht und Methoden zur gezielten Regler- und Beobachterauslegung erarbeitet. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Adaption des Reglers bzw. des Zustandsschätzers in Abhängigkeit der Übertragungsverzögerung. Im Falle von Übertragungseffekten auf Seiten des Reglerausgangs finden u. a. modellprädiktive Regelungsmethoden Anwendung.