Modellbildung und Simulation, Home

Modellbildung und Simulation

Aktuelles

Zurzeit keine News.

Aktuelle Informationen werden auschließlich über das Nachrichtenforum in Moodle verbreitet!

Bitte melden Sie sich dazu zur Veranstaltung in Moodle an. Sollte dies nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte für die Anmeldung an .

Inhalt der Vorlesung

Die Vorlesung behandelt die Themen

  • Modellbildung,
  • Modellvereinfachung und
  • Simulation.

Modellbildung
Im Teil „Modellbildung“ werden zunächst noch einmal die aus den Grundvorlesungen bekannten Grundgleichungen elektrischer und mechanischer Systeme unter allgemeineren Gesichtspunkten betrachtet. Dies ermöglicht den strukturierten Aufbau von Modellen aus Teilmodellen der gleichen oder unterschiedlichen physikalischen Domänen (elektrisch, mechanisch, hydraulisch, pneumatisch, thermisch), wie sie bei mechatronischen Systemen oft anzutreffen sind.
Die dazu vorgestellten Werkzeuge sind die Verallgemeinerte Netzwerkanalyse und die Bond-Graph-Methode.

Modellvereinfachung
Bei dem im Teil „Modellbildung“ vorgestellten Vorgehen zur Modellierung entstehen im Allgemeinen nichtlineare Deskriptormodelle. Der Umgang mit diesen, insbesondere die Umformung in ein äquivalentes Differentialgleichungssystem wird in der Vorlesung behandelt.
Die Modellbildung örtlich verteilter Systeme führt auf partielle Differentialgleichungen. Es wird ein einfaches Verfahren behandelt, mit dem solche Systeme in eine Zustandsraumdarstellung reduziert werden können.
Die oft hohe Ordnung von Zustandsraummodellen aus der Modellbildung ist bei der Reglersynthese problematisch. In dieser Vorlesung wird das Verfahren von Litz zur Ordnungsreduktion vorgestellt.

Simulation
Im Teil „Simulation“ der Vorlesung werden die mathematischen Grundlagen der numerischen Lösung von gewöhnlichen Differentialgleichungen vorgestellt und deren Eigenschaften besprochen. Es wird auf die Wahl der für ein gegebenes Problem günstigen Verfahren eingegangen.
Die meisten Löser, die in Programmen zur numerischen Simulation wie Matlab, Octave oder Scilab verwendet werden, sind Löser mit adaptiven Schrittweiten. Diese werden besprochen und Kriterien zur Auswahl angegeben.
Ein weiterer betrachteter Punkt ist die besondere Problematik bei der Simulation von unstetigen Nichtlinearitäten wie Coulombscher Reibung.



Übung
Die Aufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben und in der Übung besprochen. Außerdem werden einige praxisorientierte Punkte aus der Vorlesung in der Übung vertieft und erweitert.
Insbesondere bei den Aufgaben, die die Ordnungsreduktion und die numerische Simulation betreffen ist ein Arbeiten am Rechner sinnvoll. Dazu können die Aufgaben mit Matlab, was in den Rechnerpools des Fachbereichs zur Verfügung steht, oder freien Alternativen wie Octave (QtOctave), FreeMat oder Scilab bearbeitet werden.

Stichworte
Zweck der Modellbildung, Theoretische Modellbildung durch Anwendung physikalischer Grundgesetze, verallgemeinerte Netzwerkanalyse (Bond Graph), Modellierung örtlich verteilter Systeme, Modellvereinfachung, Linearisierung, Ordnungsreduktion, Digitale Simulation linearer Systeme, Numerische Integrationsverfahren

Organisatorisches

Vorlesung

Montags, 11:40 – 13:20 Uhr, S1|01-A5

Skript

Das Skript kann über Moodle heruntergeladen werden. Alternativ kann bis zum 11.04.2016 eine gedruckte Version des Skripts über Moodle zum Preis von 5 € bestellt werden.

Übung

Termine und Inhalt

Die Übungstermine sowie die behandelten Aufgaben sind in Moodle zu finden.

Skript / Unterlagen

Das Skript kann über Moodle heruntergeladen werden. Alternativ kann bis zum 11.04.2016 eine gedruckte Version des Skripts über Moodle zum Preis von 7 € bestellt werden.

Die Funktionen und Beispielprogramme werden ausreichend vor den entsprechenden Übungen in Moodle zur Verfügung gestellt.

Prüfung

Wintersemester 2016/17

Prüfungsform mündlich
Datum 08.03.2017 und 09.03.2017
Uhrzeit Bitte bis zum 16. Februar in die Liste im Sekretariat des Fachgebietes (S3|10-505) eintragen!
Raum S3|10-504

Einsicht

Die Einsicht findet am Freitag, den 28.10.2016 von 9:00 bis 9:45 Uhr in S3|10-406A statt. Bei Bedarf wird die Einsicht verlängert, d.h. jedem, der bis 9:30 Uhr anwesend ist, wird die Einsicht ermöglicht.

Prüfungsform (Allgemein)

Die Prüfung findet je nach Anzahl der Prüfungsanmeldungen schriftlich oder mündlich statt.

Bei bis zu 24 Anmeldungen findet die Prüfung mündlich, bei mehr als 24 Anmeldungen schriftlich statt. Die Prüfungsform wird zeitnah nach Ende des Anmeldezeitraums bekanntgegeben.

In den Sommersemestern ist zu erwarten, dass die Prüfung schriftlich stattfindet.

Alte Klausuren

Die alten Klausuren können über Moodle heruntergeladen werden.